Mustertapeten im Japan Style

Japan boomt. Ob Anime-Conventions, grüner Tee oder Sushi-Roll-Kurse: aus Japan kommt für jedes Alter und jeden Lifestyle ein eigener Trend nach Europa. Zwischen der Kargheit des Zen und dem grellen Pink der Manga-Figuren liegen Welten; in Japan sind sie alle zu Hause. Unsere japanischen Tapeten meiden die Extreme und lassen den japanischen Look nur anklingen. Das zarte Rosa einiger Tapeten erinnert an das japanische Kirschblütenfest. Unter den blühenden Bäumen sehen wir lächelnde Frauen im Kimono sitzen – mit Fächern in der Hand, die wir etwas abstrahiert auf den Tapeten wiederfinden. Oft greift die japanische Tapete Formen aus der Natur wieder auf: Blüten und Blätter von Pflanzen werden auf ihre Grundformen reduziert und bilden auf unseren Tapeten zarte asiatische Muster.

Japanische Tapeten: der Trend

Wenn Sie sich einen Trend nach Hause holen möchten, der sich morgen noch nicht überlebt hat: verschönern Sie Ihre Wohnung mit einer Tapete im japanischen Stil. Asien boomt schon lange als Reiseland. Seine Andersartigkeit ist eine Herausforderung. In Japan treffen jahrhundertealte Riten auf die Moderne, Zen-Buddhismus auf Manga, Haiku auf Karaoke – ein Nebeneinander von Gegensätzen, das uns fasziniert. Gegensätzlich sind auch unsere japanischen Tapeten: mal streng geometrisch mit traditionellen japanischen Muster, mal mit wild durcheinander fallenden Blättern… Mit einer Tapete im Japan-Design holen Sie sich Anklänge der fremd-faszinierenden Kultur nach Hause.



Japanisches Design für Japan-Fans

Wer einmal in Japan war, ist fasziniert: vom Land, von der Landschaft, aber auch von der Lebensart. Da liegt es nahe, sich ein Stückchen Japan nach Hause zu holen. Tatamis oder ein Futon sind meist die ersten Gegenstände, die einen Hauch Japan in die Wohnung bringen. Es folgen dann Paravents oder Shoji, die beliebten Schiebewände. In diese Umgebung gehört auch eine passende Tapete: japanisch, oder zumindest japanisch inspiriert sollte sie sein: Ashoka, das Hanfblatt-Muster oder das Pfeilmuster Yagasuri findet seinen Platz an der Wand, und Accessoires mit passenden Stoffen ergänzen die Einrichtung. Auch der Garten bekommt mit Bambus, Steinlaternen und Wasserspielen eine asiatische Note.

Japanisches Design, wohldosiert

Nicht jeder mag gleich die ganze Wohnung asiatisch gestalten. Den meisten reicht ein Hauch Fernost, ein Crossover von Japan und Europa. Die richtige Dosis "Japan" können Sie durch Tapeten im Japan Design erreichen: japanische Tapeten greifen traditionelle Designs wie das Hanfblatt oder die Chrysanthemenblüte wieder auf. Samekomon, Kasuri oder Yagasuri heißen die überlieferten japanischen Muster, die sich auch auf unseren Tapeten wiederfinden. Klar und aufgeräumt wirken sie meist durch ihre streng eingehaltenen Rapports, ihre geradlinige Anordnung. Runde Formen oder zarte, helle Farben lassen die Muster gleichzeitig weicher wirken - so vereinen sich Gegensätze in einem einzigen Deko-Element. Unsere japanischen Tapeten harmonieren daher perfekt mit einem modernen europäischen Einrichtungsstil. Und wenn Sie mögen, greifen Sie das asiatische Flair der Tapete mit einem Wohn-Accessoire wieder auf.

Trendwechsel? Problemlos!

Die vergangenen Jahre zeigen: japanisches Design überlebt sich nicht. Die Muster greifen Formen aus der Natur auf und bleiben so ewig aktuell. Doch individueller Geschmack kann sich ändern, und vielleicht gefallen Ihnen morgen Designer-Fototapeten? Kein Problem: die Vliestapeten der Tapeterie sind schnell angebracht… und schnell wieder entfernt. Sie können trocken von der Wand abgezogen werden - und schon ist die Wand wieder frei für eine neue, schöne Tapete.